Menü und Suche

Das Ringgleis wächst weiter

Braunschweig, 15. Juni 2018 Stadt Braunschweig, Referat Kommunikation

Ringgleis Ost, Bereich Gliesmaroder Straße bis Grünewaldstraße (© Stadt Braunschweig, Abteilung Geoinformation)
Ringgleis Ost, Bereich Gliesmaroder Straße bis Grünewaldstraße
(© Stadt Braunschweig, Abteilung Geoinformation)

Bei der gestrigen Sitzung des Gesamtstädtischen Arbeitskreises Ringgleis hat die Verwaltung die Pläne für den weiteren Ausbau des beliebten Freizeitweges vorgestellt. Noch im Jahr 2018 soll das Ringgleis um rund 500 Meter wachsen, 2019 kommen weitere 1,4 Kilometer hinzu.

Ringgleis Ost, Bereich Grünewaldstraße bis Ebertallee (© Stadt Braunschweig, Abteilung Geoinformation)
Ringgleis Ost, Bereich Grünewaldstraße bis Ebertallee
(© Stadt Braunschweig, Abteilung Geoinformation)

Das größtenteils im Jahr 2017 entstandene Ringgleis Nord soll bis Herbst dieses Jahres vom bisherigen Trassenende am Luftschifferweg bis zum Bültenweg verlängert werden. Für diese 540 Meter wurde bereits im Frühjahr Gestrüpp und Gehölz entfernt, derzeit läuft die Ausschreibung des Bauabschnitts. Der Weg wird eine wassergebundene Wegedecke haben. Parallel zum Ausbau des Ringgleises wird an der Gleisquerung Nordanger/Ringgleis gearbeitet.

Ebenfalls noch in diesem Jahr wird das Ringgleis Süd oberhalb des Eintracht Nachwuchsleistungszentrums mit Mobiliar ausgestattet. Die Bestuhlung greift die Vereinsfarben von Eintracht Braunschweig auf. Die Ausschreibung läuft derzeit, bis Spätsommer 2018 sollen die Bänke aufgestellt sein.

Aufgrund der besonders starken Nutzung des Ringgleisweges im Bereich Westbahnhof soll diese Teilstrecke in diesem Sommer asphaltiert werden. Damit ist der Ringgleisweg in diesem Bereich ganzjährig optimal befahrbar.

Ringgleis Ost, Bereich Gliesmaroder Straße bis Grünewaldstraße mit Abschnitten  (© Stadt Braunschweig, Abteilung Geoinformation)
Ringgleis Ost, Bereich Gliesmaroder Straße bis Grünewaldstraße mit Abschnitten
(© Stadt Braunschweig, Abteilung Geoinformation)

Weitere 1,4 Kilometer des Ringgleises sollen im Jahr 2019 von der Hans-Sommer-Straße bis zur Ebertallee entstehen. Dieser Abschnitt auf dem Ringgleis Ost wird westlich der Bahngleise auf zum größten Teil bereits vorhandenen Wegen verlaufen, für den gesamten Abschnitt ist eine Asphaltierung geplant. Der Weg soll verbreitert und partiell durch neue Absturzsicherungen ergänzt werden. Lehrrohre zur späteren Beleuchtung des Ringgleisweges sind vorgesehen. Der Baubeginn wird voraussichtlich abhängig von der Witterung im ersten Quartal 2019 erfolgen.

alle Nachrichten